Bei Fragen:
Wir beraten Sie gerne.

info@epu-shop.de

02431 / 8148512

Antistatische Arbeitskleidung - EN 1149-5


EN-1149-5

Antistatische Kleidung, die die Norm EN 1149-5 erfüllt, wird häufig in Unternehmen eingesetzt, die die ATEX-Richtlinie befolgen müssen.
Sie schützt vor elektrostatischer Auf- und Entladung.

 

Mehr Informationen & Hinweise

EN-1149-5

Antistatische Kleidung, die die Norm EN 1149-5 erfüllt, wird häufig in Unternehmen eingesetzt, die die ATEX-Richtlinie befolgen müssen.
Sie schützt vor elektrostatischer Auf- und Entladung.

 

Mehr Informationen & Hinweise

1 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 6

Warum brauche ich antistatische Arbeitskleidung?

Antistatische Kleidung nach EN ISO 1149-5 schützt vor elektrostatischer Auf- und Entladung. Im normalen Alltag wird der menschliche Körper ständig elektrostatisch aufgeladen. Das passiert beispielsweise durch Reibung. Wenn dann ein geerdeter Gegenstand (wie z.B. eine Autotür) berührt wird , kommt es zu einer elektrostatischen Entladung. In den meisten Fällen merkt man davon gar nichts, da der Mensch eine solche Entladung erst ab einer bestimmten Stärke wahrnimmt. Wenn die elektrostatische Entladung wahrgenommen wird, geschieht das oft durch einen kleinen Schlag oder "zu Berge stehende" Haare. In Alltagssituationen ist dies meist völlig umproblematisch.
Wenn man sich jedoch in einer explosionsgefährdeten Umgebung aufhält, sieht das ganz anders aus. Selbst kleinste durch elektrostatische Entladung entstandene Funken können in einer solchen Atex-Umgebung zur Explosion führen. Zu diesen Atex-Umgebungen oder Ex-Zonen zählen Arbeitsbereiche, in denen mit explosionsfähigen Stoffen umgegangen wird. Dazu zählen brennbare Flüssigkeiten, Gase und Stäube. Um der großen Gefahr an solchen Arbeitsplätzen entgegenzuwirken, werden in der Atex-Richtlinie Maßnahmen zur Explosionsvermeidung festgehalten.
Neben der entsprechenden Beschaffenheit von Geräten und Räumlichkeiten spielt die Persönliche Schutzausrüstung der dort arbeitenden Menschen eine große Rolle. Durch die antistatische PSA wird die gefährliche Funkenbildung durch elektrostatische Entladung verhindert.
Das Tragen antistatischer Arbeitsschutzkleidung reicht allerdings nicht aus, um die Norm und damit den Schutz zu erfüllen. Es müssen unbedingt auch antistatische Arbeitsschuhe getragen werden. Desweiteren muss darauf geachtet werden, dass der Stoff der antistatischen Arbeitsschutzkleidung direkten Kontakt zur Haut hat. So sollte auch im Winter darauf geachtet werden, dass z.B. die Ärmel unbedingt direkten Kontakt zur Haut haben.
Das Tragen der antistatischen Schutzkleidung und Schuhen nach Norm kann und soll also Leben retten.

Welche Arbeitskleidung ist die richtige für mich?

Die Umgebungs-Bedingungen sowie die Tätigkeiten an den Arbeitsplätzen, an denen antistatische Schutzkleidung getragen wird, sind zahlreich. Somit gibt es auch nie die eine richtige Kleidung. Deshalb gibt es für die vielen verschiedenen Anforderungen viele verschiedene Varianten an antistatischer Kleidung.
In vielen Bereichen muss die Kleidung nicht nur vor elektrostatischer Auf- und Entladung schützen, sondern bedarf noch weiterer Schutzarten. Da antistatische Arbeitskleidung häufig in expolosionsgefährdeten Umgebungen benötigt wird, muss sie gleichzeitig auch flammhemmend nach EN ISO 11612 sein.
Darüber hinaus gibt es je nach Einsatzbereich noch viele weitere Schutzanforderungen. Deshalb finden Sie hier verschiedene Modelle antistatischer Berufskleidung mit verschiedenen Kombinationen von Schutzarten. So gibt es je nach Bedarf sowohl  Kleidung, die "nur" antistatisch und flammhemmend ist, als auch Kleidung die zusätzlich mit Schutz gegen Störlichtbogen 1 oder 2 oder Chemikalienspritzer ist. Viele Kleidungsstücke sind außerdem mit Warnschutz ausgestattet.
Wenn die Frage nach den benötigten Schutzarten geklärt ist, steht noch die Entscheidung aus, welcher Kleidungstyp es sein soll. Eine praktische Lösung ist der antistatische Overall, da so mit einem Kleidungsstück der gesamte Körper abgedeckt ist. Aber natürlich gibt es auch die Möglichkeit, eine antistatische Hose oder Latzhose mit einem entsprechenden Oberteil zu kombinieren. Hier gibt es je nach Wetter und Temperatur verschiedene Möglichkeiten. Wenn es wärmer ist, ist es vielleicht angenehm, ein antistatisches Hemd oder Polohemd zu tragen, eventuell zusammen mit einer Fleece(-Jacke). Für kältere Tage empfiehlt sich dann eher eine antistatische Langjacke oder ein Parka.

 

Zuletzt angesehen